Knappenrode Fabrik - silent-moments photography

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

urban exploring > energie


Industriemuseum Knappenrode (die Fabrik)

Die Energiefabrik Knappenrode umfasst das Areal der stillgelegten und inzwischen unter Denkmalschutz stehenden Brikettfabrik Knappenrode im ostsächsischen Knappenrode südöstlich des Stadtzentrums von Hoyerswerda. Von 1918 bis zur Stilllegung 1993 wurden in der Brikettfabrik Werminghoff (später: Knappenrode) Briketts aus Rohbraunkohle produziert. Die Pressen waren teils elektrisch, teils mit Dampfmaschinen angetrieben. Zur Versorgung der Pressen und Trockner mit Energie verfügte die Fabrik über ein eigenes Kraftwerk. Bis 1946 galt die Fabrik als modernste Brikettfabrik Deutschlands. Nach der Schließung blieben die imposante Backsteinarchitektur und eine lückenlose Folge dampfbetriebener Brikettiertechnik erhalten. 1994 als Museum eröffnet, gehört die Energiefabrik Knappenrode, als größtes Bergbaumuseum des deutschen Braunkohlenbergbaus, seit 2005 zur Europäischen Route der Industriekultur. Die 25 Hektar große Museumslandschaft umfasst neben der fast 100-jährigen Brikettfabrik (1914) und der Kraftzentrale (1914) noch elf weitere Ausstellungsbereiche. Sie vermitteln dem Besucher verschiedene Facetten der ostsächsischen Bergbaugeschichte.
   
Bilder der Ausstellungen & Energiezentrale: hier

 
counter.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü